Nahaufnahme Hände beim Schreiben in ein Notizbuch

Krisenmanagement im Mittelstand

    Die wirtschaftliche Großwetterlage hat sich in den letzten Monaten deutlich eingetrübt. Vage Konjunkturaussichten, unsichere Marktvorhersagen und die politischen Entwicklungen in verschiedenen Regionen inklusive „Handelskrieg“ zwischen China und den USA prägen die mittlerweile abgekühlte Stimmungslage in der Wirtschaft.

    Der deutsche Mittelstand hat vor gut zehn Jahren die letzte Krise der Weltwirtschaft durchlebt, aber auch gemeistert und ist daraus insgesamt gestärkt hervorgegangen.

    In den letzten zehn Jahren sind viele - auch jüngere - Führungskräfte in verantwortliche Positionen aufgestiegen. Logischerweise kennen sie somit in ihrer Rolle als Manager bisher nur fette Jahre und volle Auftragsbücher. Die Stimmung im Mittelstand war eher von „Wie schaffen wir das Wachstum?“ oder „Wie gehen wir mit Aufträgen um, die unsere Kapazitäten übersteigen?“ geprägt.

    Jetzt und in den nächsten Monaten, bis eine Konjunkturerholung wieder spürbar wird, kommt es besonders auf die Kompetenz an, das „Schiff“ sicher durch schwierige See zu manövrieren, um danach unbeschadet wieder Fahrt aufnehmen zu können.

    Konkret bedeutet das aus unserer Sicht, dass auf allen Führungsebenen mehr Leadership und Krisenkompetenz gefragt sind. Gerade hier stehen wir an der Seite unserer Auftrageber. Manager, Gesellschafter und Investoren, buchen unsere Expertise im Change Management, bei Sanierungschritten oder auch der Gestaltung der in- und externen Kommunikation. Dies und anderes setzen wir gemeinsam mit Ihnen, unseren Kunden, nachhaltig in die Tat um.

    Falls Sie hierzu mehr erfahren möchten und ähnliche Erfahrungen mit uns teilen, sprechen Sie uns einfach an.